a
entspannen  –  vorbeugen  –  heilen

Fussreflexzonenarbeit ist mehr als nur Massage
In den Füssen enden die reflektorischen Zonen aller Organe. Durch das Setzen eines sanften, schmerzlosen Reizes werden die zugehörigen Körperregionen angeregt oder beruhigt. Dadurch lösen sich energetische Blockaden, sodass die Organe ihre Aufgaben besser erfüllen und Selbstheilung einsetzen kann. Die Behandlung über die Füsse eignet sich bei vielen Krankheiten als begleitende Massnahme.

Die Fussreflexzonenarbeit ist in jedem Alter sinnvoll, sofern der Organismus die Reize und die hervorgerufenen Reaktionen verarbeiten kann. Auch ältere Personen, Kleinkinder oder abwehrgeschwächte Personen sprechen gut darauf an, bei letzteren wirkt sie aufbauend und kräftigend. Bei Gesunden liefert die Fussreflexzonenarbeit einen wichtigen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden, sie wirkt harmonisierend auf den ganzen Körper.


Entspannen Sie nach arbeitsreichen Tagen bei einer Fussreflexzonenmassage!

Prophylaxe – Schmerz als Wächter der Gesundheit
Schmerzhafte Reaktionen beim Ertasten einer bestimmten Reflexzone am Fuss geben Hinweise auf belastete Zonen, Organschwächen, akute oder chronische Störungen. Oft weisen sie, lange bevor sich körperliche Probleme manifestieren, auf eine Schwachstelle hin.
1-2 Serien von Fussreflexzonenmassagen pro Jahr dienen der gesundheitlichen Prophylaxe. Sie sind vor allem älteren Personen zur Unterstützung der Stoffwechselfunktionen sehr zu empfehlen.

Die Heilung unterstützen

Folgenden Beschwerden sprechen sehr gut auf die Fussreflexzonenarbeit an:

  - Kopfschmerzen, Migräne, Rücken- und Schulterschmerzen, Gelenkprobleme  
  - Schlafstörungen, Erschöpfung, Burnout  
  - chronische Erkältungen, Bronchitis, kalte Hände und Füsse
  - Verdauungsbeschwerden, Hämorrhoiden, Zyklusstörungen  
  - Allergien wie Heuschnupfen etc., Hauterkrankungen, chronische Krankheiten


a